Geschichte | Satzung | Beiträge | Vorstand | Anmeldung

Geschichte

Als Andreas Oligmüller im Herbst 2007 im Gespräch mit Johannes Schmitt von der Sportart erzählte, die er gegen Ende der 1970er Jahre mit Freunden erfunden hatte, ahnte er wohl noch nicht, dass er ein Jahr später Ehrenpräsident des ersten Buschball-Vereins der Welt sein würde. Doch die Idee, mit einem Fußball über Büsche hinweg gegen Straßenschilder und Bäume zu schießen, gefiel Johannes so gut, dass er in seinem Freundeskreis davon berichtete und gleich auf Interesse stieß. Schnell war der Entschluss gefasst, die Sportart - mit einer Zielfahne als Ersatz für Straßenschilder - selbst auszuprobieren.

Trotz schlechten Wetters mit Nieselregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt wagten sich Jens, Joe und Martin am 30. Dezember 2007 zum ersten Mal ins Gelände rund um die Tegge in Rheinhausen. Der Sieg in dieser ersten "Proberunde" ging an Joe.

Anschließend folgte ein knappes halbes Jahr unorganisierter Spielbetrieb, bis der 1. Buschballverein Rheinhausen 08 am 28. Juni 2008 gegründet wurde. Elf Gründungsmitglieder beteiligten sich dabei. Erster Vorsitzender wurde Sascha Fritsche, zum Stellvertreter wurde Johannes Schmitt ernannt.

Am 26. Juli 2008 nahm der BBV an den ersten Venloer Open in den Niederlanden teil. Mit Chris, Joe und Martin konnten die ersten drei Plätze belegt werden. Einen Tag später traten bereits fünf weitere Mitglieder bei.
Besonders erfolgreich endete das Jahr für Chris, der als erster Spieler zum "Buschballer des Jahres" gekürt wurde.

Im Jahr 2009 wurde der Turnierkalender um den "Lucassen Consulting Cup" erweitert. Bei den vom BBV Rheinhausen ausgerichteten Venloer Open nahmen dieses Mal auch Vereine aus Hamburg und Köln teil. Auch der Deutschland-Cup wurde frisch aus der Taufe gehoben und Markus verpasste den Titelgewinn als Zweitplatzierter nur knapp.

Im Jahr 2010 fand der Lucassen Consulting Cup unter dem Namen "Easter Trophy" am Karfreitag zur Saisoneröffnung statt. Das Teilnehmerfeld wurde erneut durch neue Vereine ergänzt. Trotz der stetig wachsenden Konkurrenz erreichte Markus den 2. Platz des Turniers.
Bei der Deutschen Meisterschaft konnten die BBV-Spieler allerdings keinen Erfolg verbuchen, auch die Venloer Open endeten recht glanzlos - mit Markus war zwar ein BBV-Spieler im Finale vertreten, verpasste jedoch den Sprung aufs Treppchen.
Erst beim Deutschland-Cup gab es wieder einen Titel für den BBV: Chris konnte sich im Team-Wettbewerb mit Dennis vom 1. BBC Niederrhein behaupten und den Turniersieg erringen.

Seit Januar 2011 nimmt der BBV Rheinhausen als Gründungsmitglied an der NRW-Liga teil. Die erste Begegnung am 19. März, ein Auswärtsspiel beim 1. BBC Niederrhein, ging knapp mit 13:15 verloren. Bei der "Easter Trophy" am 22. April konnte Chris den dritten Platz belegen, Markus erreichte als zweiter Finalist vom BBV den vierten Rang.
Bei der Deutschen Meisterschaft am 18. Juni erreichte Jens mit dem sechsten Rang die bis dato beste Platzierung für den BBV.
Im zweiten Spiel der NRW-Liga gab es ein 14:14-Unentschieden im Heimspiel gegen den 1. BC Solingen 09 am 6. August.
Im September holten Joe und Martin den dritten Platz beim inTeam-Turnier, dem Deutschland-Cup in Köln.
Nachdem das letzte NRW-Liga-Saisonspiel gegen den BC Cologne aufgrund Terminmangels von Seiten des BBV abgesagt wurde, beendete der BBV die Premierensaison auf dem vierten Rang. Das Spiel wurde mit 2:0 Punkten für den BC Cologne gewertet.



Sitemap | Kontakt | Impressum